Skip navigation

Additivmasterbatches

Polymere clever modifiziert

NEFA® MB A Additivmasterbatches sind sehr effektive Modifikatoren und Verarbeitungshilfsmittel auf Basis thermoplastischer Silikonelastomere. Der Einsatz von NEFA MB A bringt zahlreiche Vorteile – im Verarbeitungsprozess genauso wie am fertigen Bauteil:

Extrusion

Reduktion von Verarbeitungsdrehmomenten, daher:

  • Energieeinsparung
  • Erhöhung des Durchsatzes
  • Verschleißschutz bei abrasiven Füllstoffen und hohen Füllgraden (z.B. WPCs, glasfaser-/glaskugel-verstärkte Polymere)
  • geringere Belastung der Aggregate, verlängerte Wartungszyklen, längere Lebensdauer der Anlagen und Schnecken


Spritzguss

Reduktion von Einspritzdrücken, daher:

  • verbessertes Formfüllverhalten,
  • signifikante Absenkung der Schmelztemperatur des Polymers bewirkt deutliche Zykluszeitoptimierung und Energieeinsparung
  • leichtere Entformbarkeit

 
Bauteil

  • verbesserte Oberflächenqualität bei hoch gefüllten Compounds
  • erhöhte Kratz- und Abriebfestigkeit von Oberflächen
  • Hydrophobierung von Oberflächen
  • Verbesserung der Schlag-/Kerbschlagzähigkeit in vielen Polymeren


Die universal einsetzbaren Masterbatchträger aus der Gruppe der thermoplastischen Elastomere sind hochmolekulare Copolymere. Deren segmentierter Aufbau hat eine gute Verträglichkeit mit vielen thermoplastischen Kunststoffen. Das patentierte Trägersystem und Herstellungsverfahren von NEFA® MB A ermöglicht eine sehr hohe Wirkstoffdispergierung – daher kann völlig auf Netz- und Dispergieradditive verzichtet werden. NEFA® MB Farb- und Additivkonzentrate können in nahezu alle kommerziellen Polymerwerkstoffe mittels konventioneller Methoden der Kunststoffverarbeitung eingearbeitet werden. Eine signifikante Beeinflussung des mechanischen Eigenschaftsprofiles der mit NEFA® MB A modifizierten Polymerwerkstoffe ist nicht bekannt.