Skip navigation

Interview mit Constanze Müller (Anwendungstechnik Farbkonzentrate)

Die Menschen, das Miteinander, die Arbeitsweise – hier können Sie einen persönlichen Eindruck gewinnen: In kurzen Interviews berichten Kolleginnen und Kollegen von ihrer Tätigkeit im Unternehmen, von ihrem beruflichen Werdegang und von der Motivation, ihren beruflichen Beitrag innerhalb der Firmengruppe DAW zu leisten.

Constanze Müller ist verantwortlich für die Anwendungstechnik Farbkonzentrate und erläutert ihre Aufgaben. April 2015.

„Jeder Tag ist eine neue Herausforderung – da wird es einfach nie langweilig.“

Frage: Was ist Ihre Aufgabe hier im Unternehmen?

Constanze Müller: Ich bin technische Ansprechpartnerin für alle Industriekunden. Das heißt, ich betreue unsere Kunden bei allen technischen Themen und bin auch zuständig für alle Musteranforderungen, Probeproduktionen und so weiter.


Frage: Der Kunde wendet sich also schon vor Projektbeginn an Sie?

Constanze Müller: Ja, zum Beispiel wenn er neue Produktideen verwirklichen möchte, wenn ein Muster benötigt wird, zum Beispiel eine neue Farbpaste – dann werde ich angesprochen. 


Frage: Sie begleiten das Projekt des Kunden bis es von der Entwicklung her abgeschlossen ist?

Constanze Müller: Genau, der Kunde richtet seine Anfrage an mich, ich bin sozusagen die Schnittstelle zwischen Außendienst und Labor. Mit dem Laborteam bespreche ich die Details der Aufgabenstellung, also die technische Herausforderung im Zusammenhang mit dem Kundenwunsch. Gemeinsam suchen wir die Rohstoffe aus, es wird ein Muster erstellt und dem Kunden zum Testen zugeschickt. Wenn es seinen Vorstellungen entspricht, dann gibt der Kunde das Muster frei und es geht in die Produktion. 


Frage: Sind Sie auch Ansprechpartnerin für Fragen, die im Rahmen der Produktion entstehen?

Constanze Müller: Ja, zum Beispiel wenn der Kunde eine Versuchsproduktion wünscht, bei Festlegung von Spezifikationen oder wenn es um das ‚scale-up‘ in den Produktionsmaßstab geht – diesen Part betreue ich ebenfalls.


Frage: Gibt es ein Beispiel für eine große Herausforderung? Etwas, wo Sie sagen würden, das haben wir hier „gemeistert“?

Constanze Müller: Ja, im vergangenen Jahr: Ein großer Kunde hat seine gesamte Produktion ausgelagert, wir haben alle Produkte für ihn übernommen, samt Rohstoffen, Vorgaben, Spezifikationen. Dafür mussten wir zusätzlich investieren, neue Technologien entwickeln, die Produkte an unsere Produktion anpassen  – das war eine tolle Leistung des ganzen Teams, eine Leistung, auf die wir auch stolz sind.


Frage: Was lieben Sie an Ihrem Job?

Constanze Müller: Dass jeder Tag eine neue Herausforderung ist. Dass man viele Kundenkontakte hat und täglich seinen Horizont erweitert, da man beispielsweise neue Lösungen suchen muss. Der Job erfordert ständige Weiterbildung, denn es gibt viele gesetzmäßige Änderungen, die muss man kennen und umsetzen. Da wird es einfach nie langweilig.


Frage: Was schätzen Sie an Caparol Industrial Solutions als Arbeitgeber?

Constanze Müller: Das Klima untereinander. Das ist einfach ein gutes Miteinander, es gibt Verständnis für die Belange des Anderen. Probleme werden ausdiskutiert und gemeinsam finden wir eine Lösung. Das ist wirklich sehr schön.